+352 27 99 34 50 info@meinraum.lu

Fibromyalgie

  • Gruppentreffen
  • Gruppentreffen

Erfahrungs-Austausch-Gruppe Fibromyalgie - Groupe d’échanges Fibromyalgie

Eine Selbsthilfegruppe von Betroffenen, trifft sich in regelmäßigen Abständen in einem herzlichem, diskretem und verständnisvollem Ambiente.  Das Ziel: Die Förderung der Selbsthilfe um den Alltag mit der Krankheit besser zu meistern und vor allem um die soziale Isolierung zu vermeiden.

Un groupe de soutien pour et de personnes concernées, qui se rejoignent régulièrement dans une ambiance cordiale, compréhensive, discrète, tolérante et sans jugement. Le but : Animer l’entraide pour mieux affronter son journalier avec la maladie et surtout pour ne pas tomber dans l’isolement social.

Wer Interesse hat diese Gruppe kennenzulernen, möchte sich telefonisch unter 27 99 34 50 oder per E-Mail info@meinraum.lu anmelden – Pour plus d’informations, veuillez nous contacter par mail info@meinraum.lu ou par téléphone au 27 99 34 50

Was ist Fibromyalgie?

Fibromyalgie, oder FMS (Fibromyalgie-Syndrom) genannt, ist eine chronische Schmerzerkrankung.

Nach neusten Erkenntnissen handelt es sich bei Fibromyalgie um eine Störung bei der Verarbeitung von Schmerzen, deren Ursache im Zentralnervensystem zu suchen ist und nicht im Muskel selbst. „Eine reduzierte Schmerzschwelle auf zentralnervöser Ebene scheint die primäre Ursache einer ganzen Kaskade weiterer Störungen zu sein sowohl mit verschiedenen autonomen Dysfunktionen, psychischen Veränderungen als auch einer schmerzhaften nicht entspannten Muskulatur mit ultrastrukturell nachweisbaren Veränderungen.“ (Prof. Dr. Gunther Neeck, „Das Fibromyalgie-Syndrom“, 2007)

Wie äußert sich Fibromyalgie?

Das Hauptsymptom der Fibromyalgie ist der Schmerz, der als chronisch generalisierter Ganzkörperschmerz vorwiegend in den Muskeln, den Muskelansätzen (Sehnen) und in den Knochen empfunden wird.

Neben den Schmerzen kann noch eine Vielzahl vegetativer und funktioneller Störungen auftreten, die zusätzlich den Alltag belasten und die Lebensqualität stark einschränken. Leitsymptome sind hier Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, rasch eintretende Erschöpfungszustände, Überempfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen wie hoher Lautstärke, grellem Licht sowie Kälte, Nässe oder Hitze.

Fibromyalgie-Patienten sind Dauerschmerzpatienten. Die dadurch oftmals entstehenden starken privaten wie beruflichen Einschränkungen führen nicht selten zu Mutlosigkeit und Depressionen und enden somit oftmals in sozialer Isolation. Durch viele Studien konnte allerdings weltweit nachgewiesen werden, dass Fibromyalgie keine primär organische oder psychische Erkrankung ist und zu keiner Untergruppe der depressiven Störungen gehört.

Zusätzlich zu den gesundheitlichen Schwierigkeiten, sehen sich die Patienten noch mit beruflichen und familiären Problemen konfrontiert. Durch die Krankheit ist man nicht mehr voll belastbar, kann seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen, weshalb viele Schmerzpatienten ihren Job aufgeben müssen, was finanzielle Einbußen nach sich zieht

Gleichzeitig kann man nicht mehr unbegrenzt am sozialen Leben teilnehmen. Freunde und Bekannte ziehen sich zurück, Familienangehörige leiden unter der Situation. Schmerzpatienten werden mit ihren Sorgen oft alleine gelassen und müssen an vielen Fronten kämpfen.

Quelle: http://www.d-f-s.de/fibromyalgie

Persönliche Aussage

Temoignage Fibromyalgie Gruppe

„Von dem Tag an, als ich der Fibromyalgie Gruppe beitrat, ist mir ein großer Stein vom Herz gefallen. Ich habe besser gelernt mit meinen Schmerzen klar zu kommen und habe Freundschaften mit Gleichgesinnten geknüpft. Vor allem war ich nicht mehr allein. Sagt man nicht : Geteiltes Leid ist halbes Leid? Ich habe auf jeden Fall den Mut gefunden, über meine Krankheit zu reden und Veränderungen in meinem Leben vorzunehmen, die mir Erleichterung verschaffen.“

(Denise Urbany, Gruppe Fibromyalgie Mein Raum )

zurück